Wenn Kleinigkeiten große Zahlen bringen

12 Jun

Wenn Kleinigkeiten große Zahlen bringen

Nachhaltigkeit wird in der BHAG großgeschrieben: Reduktion der Dienstautos, Umstellung auf LED-Beleuchtung, Energiecheck, usw. Aber was können wir eigentlich noch tun?

So einiges, denn Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die für Unternehmen immer wichtiger werden. Bereits in den nächsten Jahren müssen einige neue Verordnungen und EU-Richtlinien betreffend Nachhaltigkeit für Bundesverwaltungen umgesetzt werden. Auch in der Strategie 2023++ ist Nachhaltigkeit fest verankert. Zur Umsetzung wurde im Dezember 2023 das Projekt Nachhaltigkeit gestartet.

Gemeinsam werden auf Basis einer Wesentlichkeitsanalyse Nachhaltigkeitsstrategien, die Nachhaltigkeitsziele und Maßnahmen zur Zielumsetzung erarbeitet, um für das Geschäftsjahr 2025 und somit auch die verpflichtende Berichterstattung gerüstet zu sein.

Wie bereitet sich die BHAG auf die neuen gesetzlichen Herausforderungen vor?

Helmut Dietrich, Geschäftsführer
Helmut Dietrich, Geschäftsführer

In den nächsten Jahren sind betreffend Nachhaltigkeit einige neue Verordnungen und EU-Richtlinien umzusetzen. Wie zum Beispiel die Berichtserstattungspflicht entsprechend der CSRD Verordnung der EU, die EU-Taxonomie-Verordnung, und die Strategie 2024-2040 der Bundesregierung betreffend klimaneutrale Bundesverwaltung.

Im Rahmen des 2023 gestarteten Strategieprozesses 2023++ wurden 8 Strategiefelder festgelegt. Das Thema Nachhaltigkeit ist auf Grund der Wichtigkeit eines dieser Felder. Zur Umsetzung dieses Strategiefeldes wurde im Dezember 2023 das Projekt Nachhaltigkeit gestartet. Im Rahmen des Projektes sollen auf Basis einer Wesentlichkeitsanalyse die Nachhaltigkeitsstrategie, die Nachhaltigkeitsziele und Maßnahmen zur Zielumsetzung erarbeitet werden. Andererseits sollen die Anforderungen der neuen EU-Richtlinien und Verordnungen abgeklärt und implementiert werden. Weiters sind die Nachhaltigkeitsprozesse, Strukturen und Zuständigkeiten festzulegen.

Die BHAG veröffentlicht seit dem Jahr 2018 auf freiwilliger Basis einen Nachhaltigkeitsbericht. Die BHAG ist daher gut gerüstet, um die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen einzuhalten und ab dem nächsten Jahr den Nachhaltigkeitsbericht als Teil des Geschäftsberichtes aufzunehmen. Als im Eigentum des Bundes befindliches Unternehmen, ist die BHAG gefordert alle nationalen und internationalen Vorgaben konsequent umzusetzen und einen schonenden Ressourceneinsatz zu gewährleisten.

Für die BHAG als das zentrale Dienstleistungsunternehmen für das Rechnungswesen des Bundes ist es wichtig, einerseits eine positive Öko-Bilanz aufzuweisen und andererseits eine attraktive, nachhaltige Arbeitgeberin zu sein. Der nachhaltige Unternehmenserfolg der BHAG und deren Tochtergesellschaften sichert langfristig rund 500 österreichische Arbeitsplätze.„, so Helmut Dietrich, Geschäftsführer der BHAG.

Die BHAG hat schon viel erreicht

Schon von 2011 bis 2022 konnte der Stromverbrauch der Standorte Wien und Graz mehr als halbiert werden (64%). Dabei sind wir aber noch lange nicht am Ziel: die BHAG versucht kontinuierlich, ihre Öko-Bilanz positiver zu gestalten. Dazu zählen auch Maßnahmen, die oft unter Kleinigkeiten abgestempelt werden: Durch den Umbau wurden die Standorte Graz und Wien bereits komplett auf LED-Beleuchtung umgestellt, gemeinsam mit dem Vermieter am Standort Wien wurde die Heizung und Kühlung optimiert, und vieles mehr.

Andreas Böhm, Leiter Projekt Nachhaltigkeit

An der Reduzierung des Stromverbrauchs am Standort Wien und Graz wird kontinuierlich gearbeitet. 2022 wurde als weitere Optimierungsmaßnahme mit dem Tausch der Beleuchtungsmittel auf LED-Technologie begonnen. 2023 wurden am Standort Wien im 1. Quartal im Rahmen des Umbaus des 4. Stocks die Beleuchtung auf LED umgestellt und die Hälfte des 6. Stocks im 3. Quartal umgerüstet.

2023 wurde als Unternehmensziel die Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeffizienz und Stromeinsparung vereinbart. Als Zielwert für die Stromeinsparung durch LED-Umstellung wurde für 2023 eine Reduktion um ca. 37.000 kWh im Vergleich zum Jahresverbrauch 2021 festgelegt. Der Stromverbrauch konnte in Summe von 193.077 kWh im Jahr 2021 auf 105.800 kWh im Jahr 2023 gesenkt werden. Durch Flächenreduktion konnten rund 39.000 kWh und durch Energieeffizienzmaßnahmen wie z.B. LED-Umstellung rund 48.000 kWh eingespart werden.

Gemeinsam mit dem Vermieter wurden betreffend der Optimierung der Heizung und Kühlung folgende Maßnahmen im 1. Halbjahr 2023 umgesetzt:   

  • Vorlauftemperatur wurde gesenkt
  • Heizung wird bei einer niedrigeren Außentemperatur als bisher aktiviert
  • Kühlung wird erst bei einer höheren Außentemperatur als bisher aktiviert
  • Lüftungszeitraum wurde auf 6 bis 18 Uhr reduziert (während Corona: 5 – 22:00)
  • Die individuelle Einstellungsmöglichkeit bei den Raumtemperaturreglern in den Büroräumlichkeiten wurden auf eine geringere Bandbreite umprogrammiert

Die BHAG hat seit 2016 regelmäßig den „Integrativen Ethik & CSR Check“ extern durchführen lassen und wurde 2020 und 2022 mit dem den Gold-Status zertifiziert. Zu Beginn des Jahres 2024 wurde dieser Status für weitere 2 Jahre verlängert. Die Auszeichnung ist eine große Anerkennung für die letzten Weiterentwicklungsschritte in der BHAG und eine Bestätigung für den von der BHAG eingeschlagenen Weg.„, berichtet Andreas Böhm, Leiter des Projekts Nachhaltigkeit und Abteilungsleiter der Infrastruktur.

Weniger Papier, mehr Bäume

Wussten Sie, dass aus einer 25 Meter hohen Fichte rund 671 kg Papier hergestellt werden können? Durch die anhaltende Digitalisierung in der BHAG konnte auch der Papierverbrauch um rund 80% reduziert werden. Die BHAG trägt also nun dazu bei, dass jährlich 26 Bäume weniger zu Papier verarbeitet werden.

Seit 2010 haben wir in Summe 250 Bäume gerettet und mit unserem BHAG-Wald in Summe 3,1 Tonnen CO2 binden. Kleinigkeiten im Alltag senken den Verbrauch – auch im Büro.

Auch Armutsbekämpfung ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie

Nicht nur die Senkung des Stromverbrauchs ist nachhaltig, auch die Armutsbekämpfung wird als ein Teil von 17 Sustainable Development Goals (kurz: SDG) der UN Agenda 2030 geführt. Auch die BHAG leistet mit der Unterstützung und Abwicklung vieler verschiedener Leistungen einen wesentlichen Anteil bei der Bekämpfung der Armut in Österreich:

Halise Uyanik, Bereichsleiterin Nachprüfung

Zaklina Grbic, Bereichsleiterin Förderprüfung

Das SDG Ziel Nr. 1 „Armut in allen ihren Formen und überall beenden“ ist ein komplexes Phänomen, das nicht allein auf die Einkommenssituation von Personen zu reduzieren ist. Weitere Faktoren sind beispielweise der Zugang zu guter Ausbildung und fair bezahlten Arbeitsplätzen.

Die BHAG leistet bei der Unterstützung und Abwicklung vieler verschiedener Leistungen einen wesentlichen Anteil für die Bekämpfung der Armut in Österreich. Im Rahmen der Corona-Krise hat die BHAG einen wesentlichen Beitrag als Krisenabwickler von Förderungen für Bürgerinnen und Bürger geleistet und ist ein Teil der kritischen Infrastruktur.

2023 unterstützte die BHAG durch folgende Maßnahmen die Armutsbekämpfung:

  • First Level Control in Österreich für den Europäischen Sozialfonds (ESF)
  • Unterstützung des BMI bei der Grundversorgung
  • Second-Level-Control für Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds – Integration Asylanten in das Erwerbsleben
  • Nachprüfung Antrags- und Abrechnungsprüfung Armutsbekämpfung
  • Prüfung der Zweckzuschüsse gem. Pflegefondsgesetz (PFG)
  • Prüfung nationale Förderungen AMS zur Integration in das Erwerbsleben
  • Digitale Schule – Schülerinnengeräteverwaltung: Abwicklung Befreiungsanträge Selbstbehalt
  • Lebenshaltungs- und Wohnkosten-Ausgleichs-Gesetz (Antiteuerung Kinderzuschuss)
  • Stromkostenzuschuss, Stromkostenergänzungszuschuss, Energiekostenausgleich
  • Abwicklung Lebenshaltungs- und Wohnkosten-Ausgleichs-Gesetz (Antiteuerung Kinderzuschuss)

2023 waren rund 45 VBÄ mit der Erbringung der oben angeführten vertraglichen Leistungen für unsere Kunden beschäftigt.„, berichten Halise Uyanik, Bereichsleiterin der Nachprüfung, und Zaklina Grbic, Bereichsleiterin der Förderprüfung.

Sie möchten mehr über unsere Nachhaltigkeitsstrategien erfahren? Alle Informationen finden Sie in unserem Nachhaltigkeitsbericht 2023.