Maßnahmen aus der Kundenbefragung 2018

22 Aug
Maßnahmen Kundenbefragung

Maßnahmen aus der Kundenbefragung 2018

Die vergangenen Monate seit der Kundenbefragung wurden genutzt, um die Ergebnisse zu analysieren und entsprechende Maßnahmen abzuleiten. Wo werden Optimierungspotentiale gesehen? Wie können wir die Kritik der Befragten umsetzen? Ein Überblick über die getroffenen Maßnahmen.

„Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein“ – Marie von Ebner-Eschenbach

Eine Kundenbefragung dient nicht nur dazu, festzustellen, wie zufrieden die Kundinnen und Kunden zurzeit sind, sondern vor allem dazu, sich weiterzuentwickeln. Die Meinungen und Bewertungen, die wir im Rahmen der Kundenbefragung im Herbst 2018 erhalten haben, wurden selbstkritisch hinterfragt und als Grundlage für die Maßnahmenbildung herangezogen.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen jene Maßnahmen vorstellen, die auch für Sie als Kundinnen und Kunden sichtbar werden.

Verstärkte Informationsübermittlung durch die BHAG

Die BHAG möchte ihre Kundinnen und Kunden verstärkt informieren. Vor allem Änderungen und Neuerungen in Bezug auf das HV-SAP-System und die Verrechnung sollen noch schneller kommuniziert werden und so auch bei den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern in kürzerer Zeit ankommen.

Wie bisher findet diese Informationsübermittlung im Rahmen des persönlichen Kontakts (Telefonate, Mails…) zwischen den Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeitern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BHAG statt. Zusätzlich werden die BHAG-News – der elektronische Newsletter für unsere Kundinnen und Kunden – genutzt, um Änderungen zu kommunizieren. Wer sich zu den BHAG-News anmeldet, erhält zumindest zweimal pro Jahr – bei Bedarf bzw. wichtigen Ereignissen auch öfter – per Mail wichtige und interessante Informationen für den Arbeitsalltag.

Sie erhalten noch keine BHAG-News? Einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden und informiert bleiben!

Prüfberichte optimieren

Die Kundinnen und Kunden sollen noch mehr von den Nachprüfungen der BHAG profitieren. Wir sind bemüht, nicht nur unsere gesetzlichen Aufgaben zu erfüllen, sondern auch Mehrwert zu bieten. Das Ziel ist es, dass geprüfte Dienststellen Nachprüfungen als Möglichkeit zur Verbesserung sehen. Feststellungen, die im Zuge der Nachprüfung getätigt werden, sollen nicht vorrangig als Kritik gesehen werden sondern genutzt werden, um die Qualität zu steigern.

Wichtig dabei ist ein strukturierter Prüfbericht und nachvollziehbare Feststellungen. Eine Arbeitsgruppe beschäftigt sich bis zum Jahresende mit den Kritikpunkten bezüglich Prüfbericht und definiert entsprechende Optimierungsmöglichkeiten. Diese werden ab kommendem Jahr im Arbeitsalltag der Nachprüfung umgesetzt.

Regionalität verstärkt nutzen

Die BHAG ist mit sieben Standorten in ganz Österreich vertreten. Diese Regionalität soll noch aktiver gelebt werden. Nach Möglichkeit erledigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Verrechnung und Nachprüfung eines Standortes gemeinsam Aufgaben, die beispielsweise im Rahmen umfangreicherer Leistungserbringung anfallen. Nicht nur, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dadurch voneinander lernen können – auch für die Kundinnen  und Kunden hat es einen zusätzlichen Vorteil. Durch die dezentrale Abwicklung verkürzen sich Anfahrtswege, wodurch die Reisekosten reduziert werden können.

Umsetzung der Maßnahmen

Je nach Maßnahme kann die Umsetzung sofort oder erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Ausschlaggebend dafür sind die erforderlichen Vorbereitungsschritte, die je nach Maßnahme schnell erledigt sind oder – wie im Falle der Optimierung der Prüfberichte – etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Sie können diesen Beitrag kommentieren: